PAUL GEGG | innovation4publisher
Strategien im medialen Wandel
Wenn eine Idee am
Anfang nicht absurd klingt,
hat Sie keine Zukunft.
- Albert Einstein

Internet - Das Ende der Entfernungen

Vergessen Sie's“, sagte Management-Guru Tom Peters und meinte unsere vergangen Erfolge. Sie verführen uns, vom bisherigen Ausgangspunkt zu denken mit der Folge: Stets versuchen wir von neuem, unser bestehendes Produktmodell noch weiter zu verbessern, anstatt wirklich neue Wege zu probieren.

Wenn Sie das Internet nur als neue Trägerplattform für Ihre vertraute Mediengattung denken, werden Sie folglich diese nur auf die neue Plattform kopieren, ohne das gesamte Mehrwertpotenzial zu erkennen und zu nutzen.

Das Denken vom Ausgangspunkt verhindert, dass sie das Geschäftsmodell Verlegen NEU denken. Zeitungs-, Zeitschriften- und Buch-Verleger portieren Ihre vertraute Gattung ins Internet. Doch expand your brand ist noch kein Weg aus der engen Gedankenschlucht, sondern nur die cross-mediale Verlängerung der herkömmlichen Kategorie.

Denken Sie das Internet jedoch als „das Ende der Entfernungen“, ist es leichter, das Denken innerhalb der herkömmlichen Mediengattungsmauern zu überwinden und neuartige verlegerische Nutzen-Kategorien zu finden.

Sprechen wir darüber!