PAUL GEGG | innovation4publisher
Strategien im medialen Wandel
Wenn eine Idee am
Anfang nicht absurd klingt,
hat Sie keine Zukunft.
- Albert Einstein

Internet - Das Ende der Entfernungen

Willkommen zurück im Klondike-Tal der Goldsucher Alaskas:
Das Internet - eine Wildnis von Möglichkeiten. Zwischen den Produkten der traditionellen Mediengattungen, den ersten Adaptionen dieser im Internet und dem Long Tail des Web2.0 liegen noch viele unentdeckte verlegerische Möglichkeiten oder Gold Nuggets, um im Bild der Goldgräber Alaskas zu bleiben.

Um der Canyon-Falle der engen Gedankenschlucht zu entgehen, eignen sich fünf Denk-Bausteine:

  1. Granulierung und Paketbildung der Inhalte neu definieren,
    losgelöst von bestehenden Produktformen
  2. Vorauswahl und Aggregierung von Inhalten neu erfinden
  3. Verlinkung der Inhalte über Produkt- und Verlagsgrenzen
  4. Einbindung des Kunden in die inhaltliche Wertschöpfung
  5. Skalierung der Produkte und Inhaltsangebote durch
    strategische Kooperationen

Inzwischen gibt es viele erfolgreiche Beispiele für neuartige verlegerische Ansätze. Sprechen wir darüber.