PAUL GEGG | innovation4publisher
Strategien im medialen Wandel
Wenn eine Idee am
Anfang nicht absurd klingt,
hat Sie keine Zukunft.
- Albert Einstein

Internet - Das Ende der Entfernungen

Jahrhunderte lang waren die Printmedien die einzige Massen-Kommunikationsplattform. Morgen sind sie nur noch eine unter vielen. Kommunikationsmärkte, Transaktionsmärkte und Social Networks entwickeln sich im Internet in einer nicht gekannten Vielfalt und Reichweite und entziehen den traditionellen Medien auf Dauer strukturelle Marktanteile.

Gleichzeitig schreiten die Markt-Fragmentierung und die Individualisierung der Kundenansprüche immer weiter voran. Der verlegerische Maßanzug, die individuell und kontextuell passgenaue Information, ist in einzelnen Märkten bereits heute und Morgen in allen Märkten Basiserwartung.

Die künftige Refinanzierung verlegerischer Leistungen erfordert deshalb ein radikales Umdenken und Umgestalten der herkömmlichen Wertschöpfungskette. Die Skalierung der Prozesse und Produkte über die Verlagsgrenzen hinaus und die Fähigkeit schnell und effizient strategische Kooperationen zu bilden, werden unabdingbare Erfolgsfaktoren.